Biographie

CHARLOTTA HAGFORS                             

lotta-1.jpg

Charlotta Hagfors, wurde 1978 in Helsinki geboren. Bevor sie anfing, Folk Gesang an der renommierten Sibelius Akademie zu studieren, hatte sie 2005 ihren Abschluss in Musikwissenschaften an der Universität Helsinki gemacht.

Neben ihren Akademischen Erfolgen, kann sie bereits auf eine über 12 jährige Karriere als Sängerin zurückschauen. Seit 1997 ist sie Mitglied beim bekannten Philomela Chor, welcher mehrer Platten veröffentlicht hat und durch die ganze Welt, von Japan bis Cuba, getourt ist. Mit der „Jungen Musik Karawane“ war sie 2004 und 2007 in Europa unterwegs. Als moderne und vielseitige Sängerin ist sie in mehrere andere Projekte in Finnland und Deutschland involviert, so wie zum Beispiel „Ketsurat“ (eine weibliche acapella Gruppe) oder das Ensemble „Play!“.

Außerdem ist sie Lead Sängerin der finnischen Band „Venho“ und sang Backing Vocals auf mehren Pop Alben, wie zum Beispiel auf „Peep“ von „The Rasmus“ (Warner Music).

Mit Nordic Appeal widmet sich Charlotta Hagfors leidenschaftlich der traditionellen Folk Musik Nordeuropas. Mit ihrer Stimme überschreitet sie stilistische Grenzen ohne dabei den Bezug zur traditionellen Folklore zu verlieren.

  

 

 

 

 VESA NORILO

vesa-1.jpg

 

Vesa Norilo, geboren 1981, finnischer Cellist und Toningenieur, macht zur Zeit seinen zweiten Master in Folk Musik. Er erhielt einen Master of Arts in Musiktechnologie an der Sibelius Akademie im Jahr 2006. Außerdem studierte er traditionelle irische Musik und Tanz an der Universität von Limerick.

Als Cellist trat er schon im National Theatre in London gemeinsam mit Lilly Neill auf. Eines seiner Konzerte mit der Gruppe „Hereä“ wurde national vom finnischen Rundfunk (YLE) übertragen. Weiterhin hat er mit den Ensembles „Hopeapuu” und ”Routa” und im Duo mit Juha Virtanen gespielt. Mit Nordic Appeal kann er sein intensives Interesse an traditioneller Folk Musik mit der Leidenschaft für das Experimentieren mit Akustischen Sounds verbinden.

Nebenbei ist er ein vielbeschäftigter Toningenieur. Er hat zahlreiche Studioaufnahmen und Bühnenaufführungen begleitet. Zusätzlich ist er ein Experte auf dem Gebiet der Musiktechnologie und Autor von mehren Fachpublikationen.

 

 

 

 

 

ANDREAS BRUNN

ab-2008-2.jpg

1964 in Weimar geboren, seit dem sechsten Lebensjahr Klarinette spielend, begann im Alter von vierzehn Jahren Gitarre zu erlernen und war seit der Zeit Musiker in Bands verschiedenster Stilistiken. Andreas Brunn studierte an der Hochschule für Musik “Franz Liszt” in Weimar Gitarre und Musiktheorie.

Seine Komposition “Two Faces” wurde 1999 mit dem 1. Preis des Gitarrenkompositionswettbewerb Open Strings ausgezeichnet, durch das Fachmagazin AKUSTIKGitarre Deutschlandweit ausgeschrieben. 1996 erreichte er den 2. Platz beim Endausscheid des Deutschen Folk-Förderpreises.

Der Gitarrist konzertierte auf diversen europäischen und asiatischen Festivals und arbeitete u.a. mit Petri Hakala, Stoyan Yankoulov, Ateshan Husseinov, Uli Bartel, Mack Goldsbury, Ralf Siedhoff, Ferenc Snetberger und konzertiert mit einem Soloprogramm. Andreas Brunn nahm bei Topo Gioa Unterricht im Congaspiel und unterrichtet Percussion nach der Ta-Ke-Ti-Na Methode. 2003 war er als Stipendiat der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin in Bulgarien und 2008 ebenfalls als Stipendiat in Finnland.

Im Sommer 2004 und 2007 hatte er die künstlerische Leitung des von der EU unterstützten Projektes “Junge Musik Karawane-Europa”, welches in beiden Jahren mit jungen Musikern aus Europa 7.500 km unterwegs war und dabei in einer Vielzahl von Ländern auf renommierten Festivals gastierte.